ICH + DU = WIR

ICH + DU = WIR – Paarbeziehungen

Das ICH und das DU ergibt das Paar. Die meisten Paare wollen mehr als einfach nur ein Paar sein. Sie wollen eine erfüllende Paarbeziehung, ein fühlbares WIR:

  • sich miteinander austauschen
  • ihre Liebe leben
  • einander vertrauen
  • Zärtlichkeiten geben und nehmen …

Ein Liebespaar sein!

Fast alle Paare, die zu mir in die Praxis kommen, waren einmal Liebespaare. Doch im Alltag die Liebe zu leben, ist manchmal eine Herausforderung.

Gut funktionierende Paare

Gerade Elternpaare, die aus ihrer Liebe heraus ja Eltern wurden, verlieren genau diese Liebesbeziehung nicht selten ganz aus den Augen. Die positive Spannung – wie die Schmetterlinge im Bauch -, der Austausch von Zärtlichkeiten, sexuelle Lust, …, zweisame Unternehmungen nehmen ab. Stattdessen gibt es öfter negative Spannungen und/oder Streit. Gemeinsame Lösungen werden immer schwerer gefunden oder – und das fühlt sich oft besonders schlimm an – die Partner nehmen einander kaum noch wahr. Nicht selten führt dieser Zustand zu Trennungsideen oder endet sogar in Trennung und Scheidung.

Das muss nicht sein!

Egal, an welchem Punkt Sie in Ihrer Beziehung stehen: Ich unterstütze Sie dabei, Ihre Liebe zu bewahren, zu stärken oder sie neu zu entdecken.

Der Zeitpunkt formt Anliegen und Dauer

Um vorzusorgen kommen manche Paare sehr früh. Sie kommen, bevor es eine Störung gibt. Einige von diesen Paaren kommen, weil sie ihr Sexualleben bereichern wollen. Andere nehmen erste Turbulenzen wahr und werden sofort aktiv.

Selten, aber immer öfter, kommen Paare in meine Praxis, die vorsorglich etwas dafür tun wollen, damit ihre Liebe im Alltag bestehen kann. Solche Paare brauchen meist nur zwei bis drei Sitzungen bis sie herausgefunden haben, wie sie ihre liebevolle Beziehung bewahren können.

Viele Paare kommen, wenn es arg belastende Störungen gibt, beispielsweise immer mehr Streit und Vorwürfe. Bei diesen Partnern gibt es häufig schon erste Trennungsphantasien. Hier braucht es meist etwas mehr Zeit, um sich anzunähern, zu verstehen und gangbare Lösungen zu finden.

Und dann gibt es natürlich auch Paare, die Bilanz ziehen wollen, um zu erkennen, ob die Basis der Partnerschaft noch tragfähig ist, um sich letztlich für die Beziehung oder für die Trennung zu entscheiden. Bei einigen ist die Entscheidung, sich zu trennen, schon getroffen und es geht darum, wie sie miteinander oder mit den Kindern künftig umgehen. Sie haben zwar ihre Liebe nicht retten können aber sind sich darüber einig, dass sie den Kindern gute und zuverlässige Eltern sein wollen.

Was interessiert Sie?

Mich persönlich berührt immer wieder, wenn ich sehe, wie Partner (wieder) liebevoll im Umgang miteinander sind, sich gegenseitig unterstützen, einander Freiraum geben, wertschätzend miteinander umgehen. …mehr

Es ist unglaublich, wenn Paare, die immer weniger Spaß beim Sex und oft gar keine Lust mehr aufeinander hatten, ihre Sexualität wiederbeleben und sogar lustvoll Neues aus-probieren. …mehr

Soll ich bleiben? Soll ich gehen? Wenn Sie beide Fragen gleichzeitig mit „Ja!“ und „Nein!“ beantworten sind Sie wohl ambivalent. Obwohl dieser Zustand nur sehr schwer auszuhalten ist, bleibt dieser oft beharrlich lang bestehen. …mehr

Wie schön, wenn (Trennungs-)Kinder rücksichtsvolle Eltern haben – Eltern, die trotz eigener Schmerzen und Konflikte die Großen bleiben und die Kinder so gut sie können in ihrer Entwicklung unterstützen. …mehr