Kornelia Schöning

Dipl.-Psych. Kornelia Schöningportrait
Systemische Therapeutin, Supervisiorin, Coachin (DGSF)

Beziehungen oder, wie wir Systemiker auch sagen, soziale Systeme oder Beziehungssysteme sind mein Fachgebiet. Im Privatbereich sind es die Beziehungen von Einzelnen, Paaren und Familien. Im beruflichen Bereich geht es um die Beziehungen in Unternehmen und Organisationen. Hier können es Beziehungen einzelner Personen sein, wie Führungskräfte oder Unternehmer oder es sind die komplexen Beziehungssysteme in Abteilungen, Teams und Arbeitsgruppen.

 

Meine Berufung sehe ich darin mit Ihnen gemeinsam individuelle und passende Lösungen zu entwickeln, die Sie und auch Ihre Beziehungen stärken, bereichern und klären.

 

Über 25 Jahre bin ich im Profit- und Non-Profit-Bereich selbstständig tätig. Vor dieser Selbstständigkeit war ich in der Industrie angestellt, zuletzt als Konstrukteurin und Abteilungsleiterin in der Medizintechnik. Mit etwa 40 Jahren erfüllte ich mir einen Herzenswunsch und studierte nochmal – Psychologie an der Ludwig-Maximilian-Universität (LMU) in München.

 

Lebendigkeit geht meines Erachtens mit Kreativität, Freude und auch Wissenserweiterung einher. Deshalb mag ich es dazuzulernen, andere Blickwinkel einzunehmen … und bilde mich ständig weiter (s.u.) … auch in Gebieten, die vielleicht nicht typerweise in einer systemische Praxis vermutet werden. So bin ich heute Psychologin, Systemikerin

 

… und Hundetrainerin (§11 TierSchG) 

Seit ich denken kann, begleiten mich Tiere. Schon früh in meinem Leben wollte ich Erfahrung und Wissen darüber sammeln – wie Tiere leben und erleben … wie sie innerartlich und wie sie zwischenartlich kommunizieren … wie wir Tiere verstehen und wie sie uns verstehen können.

 

Seit Anfang der 1980er Jahre beschäftige ich mich mit dem Verhalten, dem Training und der Ausbildung von Hunden sowie dem Training von Mensch-Hund-Teams. In den 1980er und 1990er Jahren, bin ich sehr aktiv im Hundesport und absolviere erfolgreich Prüfungen (Begleithund Schutzhund und Fährtenhund). Anfang der 2000er Jahre beschließe ich, mich eher mit Training, Erziehung und Auslastung von Familienhunden – also dem Alltag unserer Hunde – zu beschäftigen. Dabei oder dadurch verändert sich mein Fokus. Die Beziehungen werden wichtiger, es geht mehr um das Mensch-Hund-Team und um Verbindlichkeit. Heute ist alles leiser, weniger aufgeregt und aus meiner Sicht wird Ruhe zunehmend wichtiger. Die Kommunikation wandelt sich von einer Körperlichkeit in eine bewusste Körpersprachlichkeit. Während des Wandels besuche ich zu diesen Themen auch immer wieder Veranstaltungen.

 

Und ab etwa 2012 findet man mich auch auf Fortbildungen zu tiergestützter Therapie und tiergestütztem Coaching, insbesondere um mit meinen eigenen Tieren in Therapie und Coaching zu arbeiten. Doch dann kommen immer wieder Anfragen von Kollegen und Klienten zu ihren eigenen Hundethemen …

 

Viele Themen, die zwischen Menschen auftauchen, finden oder spiegeln sich in ihren Beziehungen zu ihren Tieren wieder … So beschließe ich, nun doch noch die amtlichen Prüfungen zur Hundetrainerin nach § 11 Tierschutzgesetz zu absolvieren um mit Hund und Halter trainieren zu dürfen.

 

So berücksichtige ich heute wenn gewünscht auch die Hundebedürfnisse in Therapie und Coaching. Ich integriere bei Bedarf und/oder Nachfrage Verhaltensberatung, Verhaltenstherapie und/oder Training für „Familienhunde“ oder das Training für Therapiehunde und Therapiebegleithunde in Beratungen, Supervisionen und Coachings für diese Teams, nämlich Menschen mit Hund(en).

 

Und hier schließt sich auch ein Kreis für mich: In der Unterstützung bei der Entwicklung individueller und passender Lösungen in Beziehungssystemen sehe ich schließlich meine Berufung. Beziehungen in sozialen Systemen müssen aber nicht zwangsläufig zwischenmenschliche Beziehungen sein. Auch Ihre Mensch-Hund-Beziehung können Sie stärken, bereichern und klären.

 

 

 

Diverse Fortbildungen, Zertifizierungen, Informationen über Dachverband und meine Zulassungen, habe ich weiter unten aufgelistet.

Dachverband:

  • Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)    

 

  • ProHunde – Berufsverband für professionelles Hundetraining, Verhaltensberatung, Dienstleistungen e. V. (ProHunde)   

 

Zertifizierungen

Fortbildungen und Qualitätssicherung:

Zur Qualitätssicherung, um mich persönlich weiterzubilden, meine Methodenvielfalt zu erweitern und um auf einem aktuellen Stand zu bleiben, nehme ich regelmäßig an Fortbildungen teil – insbesondere zu folgenden Themen:

 

  • Systemische Therapie, Beratung & Coaching
    • Paartherapie & Sexualtherapie
      (u.a. Sexual Crucible® David Schnarch,
      Sexualtherapie – Ulrich Clement, Institut für Sexualtherapie Heidelberg (ifsex)),
    • Bindungsangst und Selbstwert,
    • Paar- und Familientherapie,
    • Systemische Therapie bei Angst als lösungsorientierte Kurzzeittherapie,
    • Familien mit Tieren, systemisch unterstützen (insbesondere Familien mit Hunden) s.u.

 

 

  • Systemische Beratung, Supervision und Coaching in beruflichen Kontexten
    • Systemisches Coaching,
    • Unternehmensberatung / Organisationsberatung,
    • Generationenwechsel im Familienbetrieb,
    • Burnout-Prophylaxe / Burnout-Prävention,
      (Stressanalyse, Stressmanagement und Stressprävention),
    • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz,
    • Führungscoaching mit Tieren (s.o.)

 

  • EMDR in Therapie & Coaching,

 

  • Ressourcenorientierte Interventionen,

 

  • Kunsttherapie,

 

  • Katathym-Imaginative Psychotherapie (KIP) sowie

 

  • Coachings mit Tieren und für Tiere
    • Tierische Coachings – tiergestützte Interventionen in Therapie, Supervision und Coaching
      sind die Coachings mit Tieren, insbesondere mit meinem Therapiehund Cara

 

    • Familienhund im Blick – Teamcoachings mit Pfoten
      … sind für  Teams mit sechs oder mehr Pfoten, also Mensch-Hund-Teams (Einzelne, Paare und Familien mit Hund(en)) … Hier geht es um die Coachings für Hunde (i. S. v. Hundeausbildung wie die Ausbildung eines Familienhundes, Hundetraining, …, Hundeverhaltensberatung und Hundepsychologie) also letztlich um Verstehen und Zusammenwirken von Menschen und ihren/ihrem Hund(en), insbesondere auch durch und mit Körpersprache …

 

 

    • Gelebter Tierschutz als Grundlage – Diverse Veranstaltungen, Prüfungen und Zertifikate sowie Genehmigungen gingen dem voraus und wurden nach §11 Tierschutzgesetz (TierSchG) durch das Veterinäramt im Landratsamt Ebersberg geprüft.

 

      • Veranstaltungen, Trainings, Kurse, Seminare, Workshops unter anderem von/mit/bei … Sami El Ayachi, Stephanie Lang von Langen, Petra Siman, Josef Hellinger, Ziemer und Falke, Mantrailing München e.V., CreaCanis GmbH, Happy Wolf, MeTi-Institut,  Orenda-Ranch, der Kölner Pferde-Akademie und vielen mehr.

 

 

  • Zur Qualitätskontrolle bin ich zudem regelmäßig in Supervision, sowie in wechselseitiger Intervision mit erfahrenen Kollegen und Kolleginnen.